Eine Nacht mit Samuel im Tempel

In der Kirche schlafen – das ist eine meiner großen Sehnsüchte und Freuden. Vielleicht ist das ungewöhnlich. Doch ich bin nicht die Einzige, die in einer solchen Nacht eine besondere Nähe zu unserem Herrn spürt.
Warum diese Nacht „Samuelnacht“ heißt? Im Alten Testament ist beschrieben, dass Hanna ihren Sohn Samuel in den Tempel bringt, damit er dort bei Eli lernt. Samuels Schlafplatz liegt im Tempel. Dort hört er das erste Mal Gottes Stimme. Sie weckt ihn in der Nacht. Samuel wird ein großer Prophet werden.
Wir schlafen nicht regulär und täglich in der Kirche. Aber manchmal, das geht schon. Dazu treffen wir uns normalerweise bereits zum Abendessen, damit wir einander kennenlernen können. Im Anschluss nehmen wir uns Zeit zum Bibellesen, Singen, Beten und Schweigen um uns dann zur Nachtruhe zu legen. Idealerweise feiern wir am Morgen die Messe gemeinsam mit unserer Gemeinde.
Die nächste Samuelnacht wird vom Fr. 14. zum Sa. 15. September 2018 stattfinden.
Anja Schlittermann

Auf die Nacht bereiten wir uns gemeinsam vor. Wir
* essen zusammen
* lesen aus der Bibel
* können dazu unsere Gedanken teilen
* singen, beten, schweigen.
Wir schauen Jesus an, fragen nach Gott, suchen seine Nähe, warten auf Antworten. Wir legen uns in seine Hand, vor sein Angesicht, dürfen müde sein vor ihm, ausruhen, schlafen.
Wann: vom Fr. 14. zum Sa. 15. September 2018
Wo: in der St.-Martin-Kirche, Dresden-Neustadt, Stauffenbergallee 9g
Beginn: 14. September, 19:00 Uhr
Ende: 15. September ca. 9:00 Uhr (nach dem Gottesdienst)
Teilnahme nur am Abend ist möglich, Ende ca. 21:30 Uhr
Mitzubringen sind: Bett-Ersatz – z.B. Schlafmatte, Schlafsack, Zahnputzzeug.
Körperwäsche ist am besten vorher zu erledigen.
Für eine einfache Mahlzeit sorgen wir. Deshalb bitten wir um Anmeldung im Pfarrbüro.
Wer spontan kommen möchte, bringt bitte etwas zu essen mit.

Anja Schlittermann