Kategorie: Kinder

RKW 2018

„Komm, freu dich mit uns!“
Dieser Aufforderung des RKW-Mottos sind 77 Kinder und ein 31 Mann-und-Frau-starkes Team gefolgt. Gemeinsam mit Mara und Franz, die sich im Anspiel täglich mit ihrem GPS-Gerät (sprich: GePeEs-Dschiräd) auf die Suche nach neuen Geo-Caches gemacht haben, entdeckten die Kinder verschiedene Seligpreisungen Jesu. In den Gruppeneinheiten wurde darüber nachgedacht, was diese uns heute eigentlich noch zu sagen haben.
Es wurde viel gespielt, gebastelt (wie kompliziert doch so eine Katze aus Papier sein kann), musiziert, Regie geführt und gebetet – mal mit den Mönchen, mal unter freiem Himmel und mal mit berührenden Taizéklängen.

Beim „Geschländespiel“ mussten sich die Jünger Jesu ganz schön ranhalten, dass sie auch ohne seine Hilfe ein wenig Geld verdienen und am Ende wurde auch noch alles von einem Falschgeld-Skandal überschattet.
Ansonsten gab es nicht soviel Schatten, aber dennoch eroberten wir die Mulde (bei gefühlter Wassertiefe von 10 Zentimetern) und kamen fast alle heil und im Besitz unserer Brille an.

Beim bunten Abschlussabend konnten große Talente entdeckt werden bei Tanz und Theater. Vielleicht gibt es eine Zweitaufführung zum Gemeindefest am 19.8.
Ein besonderes Danke geht an das diesjährige Küchenteam, das einige Male gekonnt improvisieren musste, aber trotzdem alle hungrigen Mäuler gestopft bekam und alle Heimwehtränen trocknen konnte. Umberto sei Dank! 🙂

Fazit: Es gab viel Freude und wir hoffen, dass es auch nächstes Jahr wieder heißt:
Jesus lebt – Halleluja!

öffne deine Hände

lass dich trösten

Hab die richtige Idee

Setz dich ein

Bleib aufmerksam

Kommen Sie zum Gemeindefest am 19.8. um 10 Uhr um mehr zu erfahren! Hier nur wenige Fotos:

Antonia Kirtzel

rkw 2

„Komm, freu dich mit uns!“ -Ein Thema mit den Seeligpreisungen (den Glückwünschen) der Bergpredigt begleitete uns auf der Fahrt mit 78 Kindern und fast 30 Junghelfer, Jugendlichen und erwachsenen Helfer, inklussive Küchenteam, ins Kloster Wechselburg. Gut vorbereitet von unseren Gemeindereferentinnen und begleitet von Pfarrer Kauder hatten wir heiße, erlebnisreiche, wunderbare Tage, in denen wir unseren Glauben einfach miteinander gelebt haben.

Durch die Anspiele mit Maja und Franz bekamen wir immer wieder neue Texte und Aufgeban gestellt und spielten auch in großer Runde „versteckter Dirigent“ und „Henne und Habicht“.

öffne deine Hände

lass dich trösten

Hab die richtige Idee

Setz dich ein

Bleib aufmerksam

Kommen Sie zum Gemeindefest am 19.8. um 10 Uhr um mehr zu erfahren! Hier nur wenige Fotos:

Ministrantenwallfahrt nach Rom

Am Sonntag, dem 29. Juli 2018 fahren 38 Ministrantinnen und Ministranten unserer Verantwortungsgemeinschaft nach Rom, um bei der Internationen Ministranten-Rom-Wallfahrt dabei zu sein.
Viele spannende Begegnungen warten auf uns; Höhepunkt wird die Papstaudienz am Dienstag Nachmittag zusammen mit ca. 55.000 anderen Ministranten auf dem Petersplatz sein.
Wir kommen nach einer sicher spannenden und erlebnisreichen Woche am Samstag, dem 4. August wieder in Dresden an.
Manche der Ministranten werden auf einem Blog immer wieder mal ein paar Infos nach Hause in die Gemeinden schicken. Der Blog kann hier gefunden werden.

Vielleicht gibt’s auch ein paar Bilder von uns dort zu finden.
Alexander Narr

Fronleichnamsfeier 31. Mai um 18 Uhr in der Kathedrale

Zum gemeinsamen Gottesdienst (18 Uhr) aller Dresdner Gemeinden in der Kathedrale mit unserem Bischof sind alle Christen auch dieses Jahr eingeladen.
Die Erstkommunionkinder treffen sich: 17.30 Uhr am Haus der Kathedrale / Kanzleigäßchen, neben der Bennobuchhandlung

Während der anschließenden Prozession mit dem Allerheiligsten durch die Straßen wird für unsere Stadt um den Segen Gottes gebetet.
Hier Bilder aus dem letzten Jahr:

RKW 2018 — Anmeldesystem

Update:
Zur Zeit stehen etwa 24 Kinder auf der Warteliste. Entscheiden Sie also selbst, ob eine Anmeldung für Ihr Kind noch sinnvoll ist.

Wer sich bereits in unserer Veranstaltungsplanung registriert hat (etwa durch die RKW im letzten Jahr) nutzt bitte diesen Zugang. Login erfolgt mit der letztes Jahr verwendeten E-Mail-Adresse.

Neuanmeldung: Bitte oben rechts sich mit einer E-Mail-Adresse und Passwort registrieren.
Sie erhalten vom System eine Bestätigungsmail und folgen bitte den Anweisungen. Eventuell müssen Sie nach Eingabe von Mail und Passwort manuell auf „Veranstaltungen“ klicken.
Über Familie und dann + Familienmitglied können Sie weitere Familienmitglieder registrieren. Es ist also pro Haushalt nur eine Anmeldung nötig. Bitte bei „Klasse“ die Angabe für das Schuljahr 2018/19. Anmelden können sich Kinder der kommenden 2.-8. Klasse!

Link zur Veranstaltungsplanung der VG

Bitte überweisen Sie 25,- € Eigenbeteiligung pro Kind. Sobald Sie das angegebene Geld überwiesen haben, wird unser Sekretariat ihre Buchung als „bezahlt“ vermerken und ihre Anmeldung ist verbindlich.

Katholische Pfarrei St. Franziskus Xaverius
IBAN: DE11750903000008286442
Verwendungszweck: RKW 2018, Nachname, Vorname des Angemeldeten

Hinweis zum Datenschutz:
Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich.
Sie werden nur an unsere Förderer (Bonifatiuswerk und Stadt Dresden) weitergegeben, wie dies vorher schon über die handschriftlichen Listen der Fall war. Desweiteren nutzen wir diese zur Planung und Durchführung der RKW.

Die Teilnehmerzahl ist auf 70 Kinder beschränkt. Eine Warteliste wird geführt. Keine Nachanmeldungen.
Bei Problemen am besten eine Mail an gemeindeassistent@fxdresden.de schreiben.

Planungstreffen der Eltern und Katecheten in Heilig-Kreuz

Gemeinsam das nächste Schuljahr planen, war das Anliegen der Eltern und Katecheten, die sich am 2. Mai 2018 in der Heilig-Kreuz-Kapelle versammelten.

Ein Blick zurück zeigte eine wunderbare Vielfalt an Aktivitäten für Kinder und Familien, die im vergangenen Schuljahr möglich waren. Dankbar schauen die Eltern auf das ökumenische Projekt „Die Stadtteilengel“, das Engagement für die Familiengottesdienste und die Kinderkirche, auf die Katechese-und Ministrantengruppe und vor allem, auf die neue Gruppe Junger Jugendlicher, die sich seit März 2018 in Klotzsche trifft.

In der Runde war die Begeisterung für den gemeinsamen Auftrag als Kirche am Ort spürbar. Viele möchten sich auch im nächsten Schuljahr wieder einbringen und übernehmen gern wieder Verantwortung für eine Aufgabe. So war wohl der häufigste Satz an dem Abend: „Das würde ich gern auch im nächsten Schuljahr übernehmen“.

Sehr spannend ist die Frage, wie das lokale Team mit den Verantwortlichen der anderen Gemeinden der Pfarrei ins Gespräch kommen wird und wie man sich gegenseitig unterstützen kann.

Das Team der Eltern und Katecheten in Heilig-Kreuz möchte gern ein Segen füreinander und für Andere sein und bittet daher um Gottes Segen für seine Arbeit.

Mit Jesus wollen wir gehen … den Weg, der Schmerzen

Kinderkreuzweg Karfreitag 10 Uhr: mit dem Liedruf „Mit Jesus wollen wir gehen, hinaus aus der Stadt. Mit Jesus wollen wir gehen, den Weg, der Schmerzen macht.“ ziehen wir durch die Straßen.

An 5 Stationen betrachteten die Kinder Jesu Leiden und brachten dies mit ihrem Leben in Beziehung.
– Wo habe ich andere gehänselt, mich lustig gemacht über … ?
– Obwohl ich es mir schon so oft vorgenommen haben, machen ich manche Fehler immer wieder.
Die von den Kindern auf Zetteln geschriebenen Antworten wurden in eine Schachtel gesteckt und sind im Osterfeuer inzwischen verbrannt.

„Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“ sagt Jesus in seiner Todesstunde.
Und wir? Vergebung fällt so schwer. Wenn die Wut in einem kocht. Wenn man den Eindruck hat, benachteiligt zu werden. Vergebung ohne Vorbedingung, einfach so?

An der 5. Station in der Kirche: Jesus stirbt am Kreuz
Mit einer Blume, die wir an seinem Kreuz ablegen und einer Kniebeuge geben wir ihm die Ehre und nehmen Anteil.

Danke den Sprechern und Unterstützern aus der Juju und den Kindern, die das Kreuz getragen haben.
Uta Graba

Palmsonntag

Am Sonntag vor der Karwoche feiert die Kirche den Einzug Jesu in Jerusalem.
Jesus wurde umjubelt mit Palmen. Mit dem Palmsonntag beginnt die heilige Woche. Wir treffen uns um 10 Uhr vor dem Pfarrhaus und ziehen in unser „Jerusalem“ – die Kirche ein.
Während in der Kirche die Passion gelesen wird, ist ein spezieller Kindergottesdienst. 2018 liebevoll mit gestellte Szenen über den Leidensweg Jesu. (Die Kinder sollten Fehler finden.)
Anschließend waren Neuzugezogene zum Kennenlernen eingeladen.
U.G.

Bilder vom Palmsonntag am 09.04.2017 sind hier zu sehen. Während in der Kirche die Leidensgeschichte gelesen wurde, trafen sich die Kinder zum Kindergottesdienst.

Herr, mein Gott, erinnere mich an deine Gegenwart!

Am 04.03.18 kam ich zu spät zum Gottesdienst. Die Lesung mit den 10 Geboten hatte ich verpasst. Das Evangelium (Joh 2, 13-25) war das, in dem Jesus die Verkäufer und Geldwechsler aus dem Tempel vertrieb. Ich erinnerte mich an Bilder aus der Darstellenden Kunst zu diesem Thema und hörte den Worten von Peter Dluhosch zu. Versuche hier sie kurz wiederzugeben:
Damals sollten die Juden die Tempelsteuer in „harter Währung“ zahlen. Die richtige Währung musste besorgt, getauscht werden. Jesus vertreibt nicht nur die Geldwechsler und Verkäufer mit samt ihren Rindern, Schafen und Tauben. Durch seinen Tod, sein Opfer, hat er alle Gottesopfer vollendet. Wir müssen Gott nicht gut stimmen mit unserem Opfer, Gott ist uns gnädig, ohne jegliches Opfer.
„Ihr seid der Tempel Gottes!“ … Was ist da alles zur Markthalle geworden?
Mit dem Gebet „Herr, mein Gott, erinnere mich an deine Gegenwart, in mir, im Nächsten in dieser Welt!“ endet die Predigt.
Uta Graba nach Peter Dluhosch
 

Vor den Fürbitten wird durch Rebekka-Chiara Hengge das Leitwort „Seid ein Segen und bereitet den Weg des Herrn“ voran gestellt.
Dieses Wort soll alle Teilgemeinden verbinden und uns Richtschnur sein. In in unseren Familien, in den Gruppen und Kreisen sollen wir darüber sprechen. Es soll Hand und Fuß bekommen.

Wie kann das gehen: Segen sein und den Weg des Herrn bereiten?
Die Kinder beschäftigen sich in der Grundschul-Katechese mit den Segensworten, die Bischof Wanke vor einigen Jahren formuliert hat. Er nennt sie „die 7 neuen Werke der Barmherzigkeit“.
1. Du gehörst dazu!
2. Ich höre dir zu!
3. Ich rede gut über dich!
4. Ich gehe ein Stück mit dir!
5. Ich teile mit dir.
6. Ich besuche dich.
7. Ich bete für dich.

Das klingt so einfach. Lassen wir uns davon inspirieren.
Die Kinderschola verdeutlichte das in ihrem Lied von Reinhard Horn (Text: Ulrich Walter):

Wie eine Mutter dich tröstet: „Alles wird wieder gut!“
Und wie ein Vater dich begleitet: „Du schaffst es, hab nur Mut!“
So ist Gott an deiner Seite, bei Tag und auch bei Nacht;
wird dich gute Wege führen, und gibt gut auf dich acht.

 

Hier die Fürbitten – auch für Ihr persönliches Gebet:

1)
Freuen können sich die Menschen,
die sich an Gottes Regeln halten.
Sie spüren, dass das Zusammenleben gut gelingt.
Gott, wir rufen zu dir: „Unterstütze uns dabei!“

2)
Freuen können sich die Menschen, denen es wichtig ist,
über deine Worte und deinen Willen nachzudenken.
Ihr Lebenshaus ist auf Fels gebaut,
voll von Glaube und Hoffnung.
Gott, wir rufen zu dir: „Unterstütze uns dabei!“

3)
Freuen können sich die Menschen,
die Gott lieben.
Ihr Leben ist voll von Glaube und Hoffnung.
Sie bringen Licht in diese Welt.
Gott, wir rufen zu dir: „Unterstütze uns dabei!“

4)
Freuen können sich die Menschen,
die Gott vertrauen.
Sie finden Halt und Zukunft,
Geborgenheit und ewiges Leben.
Gott, wir rufen zu dir: „Unterstütze uns dabei!“

Rebekka-Chiara Hengge