Alle Artikel von Uta Graba

Einladung zum Frauenwandertag 16.06.18

Seit 3 Jahren laden die Frauen der „offenen ökumenischen Frauenabende zum Bibel- und Leben teilen“ aus Klotzsche zu einem gemeinsamen Frauenwandertag ein.
Geplant ist in diesem Jahr eine Wanderung von Dresden Bühlau nach Dresden Klotzsche mit Picknick und einer gemeinsamen kleinen Liturgie/Lesung unterwegs.
Datum: Samstag, der 16. Juni 2018
Treff: bis 9.50 Uhr am Ullersdorfer Platz in Dresden Bühlau
(Linie 7 ab Neue Brücke in Klotzsche: 9.03 Uhr, Linie 8 ab Heinrich-Tessenow-Weg: 8.57 Uhr, Beide Linien umsteigen am Albertplatz in die Linie 11: 9.22 Uhr )
Rückkehr: 14-15 Uhr in Klotzsche (Ausstieg früher möglich)
Mitbringen: Picknick für geeinsames Mittagessen, Idee, Lied,…

Kindertagsfest der HKJuJu ins Wasser gefallen

Nicht immer gehen unsere Pläne auf!“ Das haben die 18 Kinder der Stadtteilgruppe HKJuJu in Klotzsche am 1. Juni ganz hautnah erfahren. Die katholische Junge Jugendgruppe wollte für die Kinder in einem Klotzscher Wohngebiet ein Kindertagsfest ausrichten. Dafür hatten sie mit viel Elan ein Glücksrad gebaut, Kuchen gebacken, Preise besorgt und waren alle pünktlich als Helfergruppe erschienen. Sogar in einheitlichem T-Shirts und mit Erkennungslogo für diesen Tag. Besonders spannend war die gemeinsame Planung mit dem Christlichen Jugenddorfdienst (CJD), der schon viel Erfahrung mit der mobilen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Klotzsche hat. Es sollte eine erste gemeinsame Aktion und ein Kennenlernen sein.
Doch es kam anders! Punkt 15 Uhr begann es zu tröpfeln und binnen weniger Minuten stand die Gruppe auf dem „Festplatz“ bis zu den Knöcheln im Wasser. Der Regen peitschte wie aus Eimern über das Kuchenbufet. Blitz und Donner mahnten zum sofortigen Abbruch der Aktion. Alles fiel ins Wasser! Das war für alle sehr traurig, doch spätestens nach dem Erreichen der rettenden Kapelle und dem Verspeisen der noch brauchbaren Kuchenstücke, war klar, dass die Aktion nachgeholt wird und der Regen auch was Gutes hat.
Es bleibt also dabei: Wir wagen den Schritt nach draußen!
Danke an alle Beteiligten und Danke, dass es uns so gut geht, dass wir für Andere dasein können!

Hallo Jugendlicher!

dir einen schönen Gruß aus der Gemeinschaft Franziskus-Xaverius in der Neustadt.
Vielleicht hast du schon mal das Lied von Herbert Grönemeyer „Ein Stück vom Himmel“ gehört? Auf YouTube kannst du es dir mal anhören, falls du es willst. Im Lied singt Grönemeyer u.a., dass jeder Mensch „ein Unikat ist! … und es wird zu viel geglaubt und zu weinig erzählt“. Hier der Link zum Lied: https://www.youtube.com/watch?v=7FCRWdvq7HI als Tipp
Du als Unikat mit deiner Lebensgeschichte hat einen Platz bei uns in der Gemeinde! Gerne würden wir mir Dir etwas „weniger glauben“ und dafür uns mehr erzählen …
Unsere Pfarrjugend trifft sich jeden Freitag ab 18.00 Uhr im Jugendraum (außer an den Ferien). Genau in diesem Jugendraum ist ein Platz frei für Dich, ein Stuhl nur für Dich! Du als Unikat, bist uns willkommen und wichtig! Nimmst Du Platz?

Wir würden Dich besser kennenlernen wollen und na klar, du uns! Wir sind auf Instagram unter: „kathjugend_dresden_nord“. Hier kannst du Dich über einige Aktionen, Projekte und Fahrten informieren.
Wir würden uns freuen auf Dich und dir einfach Hallo und Welcome sagen!
Aus der Jugendgruppe in der Neustadt
Franz-Josef Herzog – Jugendmitarbeiter

Pfingsten und Besuch aus Brasilien

Pfingstsamstag 19. Mai – Einladung an die gesamte Verantwortungsgemeinschaft
18:00 Uhr Vorabendmesse in St. Hubertus, Am Hochwald 8
19:00 Uhr Agape und Schriftgespräch im Pfarrhaus Am Hochwald 2
21:00 Uhr Pfingstvigil mit Taizegesängen – mitgestaltet von der Jugend St. Hubertus.

Pfingstsonntag 20. Mai
09:00 Uhr Eucharistiefeier Pillnitz Schlosskapelle St. Canisius
09:00 Uhr Eucharistiefeier Pieschen Kirche St. Josef
09:00 Uhr Eucharistiefeier Klotzsche Kapelle Heilig Kreuz
10:45 Uhr Eucharistiefeier Neustadt Kirche St. Martin
10:45 Uhr Eucharistiefeier Weißer Hirsch Kirche St. Hubertus
10:45 Uhr Eucharistiefeier Radeburg Kapelle Heilig Kreuz

12:00 Uhr Trauung Pieschen Kirche St. Josef
16:00 Uhr Tauffeier Neustadt Kirche St. Martin
17:00 Uhr Maiandacht Pillnitz Kapelle Maria am Wege
17:00 Uhr Pfingstliche Vesper Flughafenkapelle

19:00 Uhr Konzert Gospel Crimmitschau Pieschen Kirche St. Josef

PfingstMontag 20. Mai
09:00 Uhr Eucharistiefeier Kapelle Heilig Kreuz
09:00 Uhr Eucharistiefeier Pillnitz Schlosskapelle St. Canisius
10:45 Uhr Eucharistiefeier Weißer Hirsch Kirche St. Hubertus
10:45 Uhr Eucharistiefeier Neustadt Kirche St. Martin

Freitag, 25. Mai – Begegnung mit Pater José Marins aus Brasilien
18:00 Uhr: Kleines Fest zum „Tag der Nachbarn“ in der Bunten Kirche Neustadt, Bischofsweg 56
19:00 Uhr: Gespräch mit P. Marins in der Bunten Kirche Neustadt, Bischofsweg 56
Samstag, 26. Mai – Gemeindeabend mit Pater Marins
18.00 Uhr: Liturgie der feiernden Gemeinde in St. Josef, Pieschen
19.30 Uhr: Gemeindeabend mit Pater José
„Zwischen Widerstand und Hoffnung – der Weg der Kirche aus der Papst Franziskus kommt.“

Sonntag, 27. Mai – Pater José trifft Jugend – Herzliche Einladung an alle Firmlinge von 2017!
09.00 Uhr: Eucharistiefeier in St. Josef, Pieschen – gestaltet von Jugendlichen – anschließend gemeinsames Frühstück
11.00 Uhr: Begegnung mit Pater José Thema: Kirche und Ich?! Wo ist Mein Platz?
12.30 Uhr: Liturgischer Abschluss

Ökumenisches Chorprojekt

Der 7. Sonntag in der Osterzeit – zwischen Himmelfahrt und Pfingstenzwischen dem Verlassensein und einer ganz neuen Erfahrung des Einsseins.
Am 13.05.2018 forderte uns Pfarrer Posielek in seiner Predigt auf, nicht polarisierend zu denken. Das Leben ist nicht so oder so, sondern immer beides. In unserer Traurigkeit nicht alles schwarz zu malen, sondern den Himmel, die Ewigkeit im Blick zu haben, betend uns in unserem Denken aus der Zeit in die Ewigkeit zu wenden, kann vieles heilen. Und wer nicht beten kann, solle singen, so endete die Predigt und der Chor antwortete:
„Aber unser Gott ist im Himmel, er schaffet alles, was er will! Wir glauben all an einen Gott, Schöpfer Himmels und der Erden, der sich zum Vater geben hat, dass wir seine Kinder werden.“
Chöre aus dem Paulus-Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) wurden unter Leitung von Jochen Schubert gesungen und verstärkten durch Wort und Musik die Verkündigung an diesem Sonntag. Dazu fanden die Kantorei Frauenstein/Burkersdorf und der Chor an St. Martin zusammen. In Erwartung des Pfingstfestes erfüllten die Klänge aus dem Oratorium mit dem Chor „Der Erdkreis ist nun des Herrn “ die Kirche beim festlichen Auszug.
Jochen Schubert motivierte uns alles zu geben: Die fehlenden Bläser könnt ihr ersetzen. Werft eure Stimme in den Sternenhimmel dieser Kirche, wo früher Soldatenstiefel zu hören waren und sicher nicht solch eine Musik. Und als wir alle den letzten Ton beendet hatten, klang die Musik weiter …
„Denn alle Heiden werden kommen und anbeten vor dir. Denn deine Herrlichkeit ist offenbar geworden.“
während in Dresden fünf Chöre im Gottesdienst erklangen, wurde in Frauenstein das Programm mit 2 Orgelstücken und Bachkantaten erweitert
Sopran-Arie aus der Pfingst-Kantate, BWV 68 – Also hat Gott die Welt geliebt
Dankeschön !

2014 sangen wir mit dem Frauensteiner Chor die Matthäuspassion. Diesmal war es ein gemeinsamer Gottesdienst und ein Konzert am Nachmittag in Frauenstein ein Konzert mit weiteren Werken. Diese Begegnungen sind für alle sehr fruchtbar.
Am 04.11.2018 wird in Frauenstein das gesamte Paulus-Oratorium aufgeführt. Wer mitsingen möchte, kann sich an Peter Kleinert wenden.

2014 sangen wir mit dem Frauensteiner Chor die Matthäuspassion. Diesmal war es ein gemeinsamer Gottesdienst und ein Konzert am Nachmittag in Frauenstein ein Konzert mit weiteren Werken. Diese Begegnungen sind für alle sehr fruchtbar.

Am 04.11.2018 wird in Frauenstein das gesamte Paulus-Oratorium aufgeführt. Wer mitsingen möchte, kann sich an Peter Kleinert wenden.

Gedenk- und Trostfeier im Haus der Stille

Pfarrerin Marion Mißbach und die ehrenamtlichen Malteser Trauerbegleiterinnen laden Sie herzlich ein zu den Gedenk- und Trostfeiern:
am Donnerstag, 17. Mai 2018 um 18.30 Uhr „Ich hab geträumt von dir .. „
und
am Donnerstag, 1. November 2018 um 18.30 Uhr „Zurück bleibt Dankbarkeit“

in das „Haus der Stille“ im Städtischen Klinikum Dresden Friedrichstadt.

Die Gedenkfeiern sind eine Möglichkeit für Trauernde, in einem geschütztem Raum Trost zu finden und ihrer Verstorbenen zu gedenken. Sie verstehen sich als Angebot sowohl für Gläubige wie auch für konfessionslose Menschen. Im Anschluss an die Gedenkfeier besteht die Möglichkeit zum persönlichem Gespräch.

Sylvia Jaster

Jugendfreizeitfahrt nach Wangen im Allgäu

Einfach mal nichts müssen müssen

Du hast noch kein Plan, was Du in der ersten Herbstferienwoche machen willst? Dann komm doch einfach mit ins Allgäu nach Wangen am Bodensee.
Vom Sonntag, den 07.10. bis Donnerstag, den 11.10.2018.
In der Umgebung haben wir viele Möglichkeiten; Wandern, Radtour durchs Allgäu oder nach Lindau am Bodensee fahren, Chillen nach Plan und viele andere attraktive Möglichkeiten. Lass Dich doch einfach überraschen…
Wir übernachten in einem Selbstversorger-Jugendgästehaus im Klösterle der Franziskaner in Wangen.
Also, wenn du mal sehr entspannt deine Herbstferien beginnen willst, dann komm und fahr mit nach Wangen. Teilnahmegebühr liegt bei sehr entspannten 60 €
Anmeldung bei herzog@verantwortungsgemeinschaft.church
Anmeldeschluss ist der 15. September 2018
Ich freue mich auf Deine Mitfahrt.
Franz-Josef

Gefördert von Bonifatiuswerk

OSTERMONTAG – Emmausgang der VG

„Wer ist Ihre Nachbarin, wer Ihr Nachbar in der Bank und woher kommen sie?“ Als alle meinten, sich zum Hören der Predigt hinzusetzen, wurden die Mitfeiernden zu einem kurzen Gespräch eingeladen. Das war der Anfang.
Am Ende des Gottesdienstes wurden alle zur Agape und einem kurzen Erzähl-Weg eingeladen. „Seid ein Segen und bereitet den Weg des Herrn!“
„Wo erfahren wir Segen?“ Wie können wir selbst zum Segen werden?“
„Wie bereiten wir als Gemeinde den Weg des Herrn?“ Der biblisch begründete Auftrag und die Fragen sollten unterwegs Anregung zum Gespräch sein. …
Und als sie das Brot brachen am am Agape-Tisch vor dem Pfarrhaus …

Beate Thielemann


Im Dunkeln dieser Nacht entzünden wir ein Feuer

entzünden wir ein Feuer … dass niemals erlischt, niemals mehr erlischt.

Wer schreibt für Ostern einen Beitrag, der unter http://fxdresden.de/kirchenjahr dann auch aufrufbar ist???
Bitte an uta.graba@web.de oder johannes.hesse@mail.de
Fotos sind vorhanden


Osterfeuer vor der Martinskirche Stauffenbergallee