Schlagwort: Katechese

Mit einem Schutzengel ins Schulleben

Lesung aus Jesaja 55/1-2: „Auf, ihr Durstigen, kommt alle zum Wasser! Auch wer kein Geld hat, soll kommen. Kauft Getreide und esst, kommt und kauft ohne Geld, kauft Wein und Milch ohne Bezahlung! Warum bezahlt ihr mit Geld, was euch nicht nährt, und mit dem Lohn eurer Mühen, was euch nicht satt macht? Hört auf mich, dann bekommt ihr das Beste zu essen und könnt euch laben an fetten Speisen.“

Nach 6 Wochen Ferien war die Kirche gut gefüllt zum Sonntagsgottesdienst. „Hört!“ ruft die Gemeindereferentin nicht nur den neuen Schulanfängern zu. Die Eltern der Erstklässler hatte eine Schultüte besonderer Art gepackt, ohne Süßigkeiten. Darin waren besondere „Elterngeschenke“: Liebe / bedingungslose Liebe / gute Freunde / Familie / Geborgenheit / Vertrauen / offenes Ohr / Glauben …

Die Schulanfänger erhalten mit dem persönlichen Segen auch einen kleinen Schutzengel, der sie auf ihren Wegen begleiten kann.

Das Sakrament der Eucharistie

Am Tag vor seinem Tod feierte Jesus mit seinen Jüngern ein Abendmahl, bei dem er Brot und Wein nahm, Gott pries, das Brot brach und mit dem Wein seinen Jüngern reichte. „Das ist mein Leib für Euch. Das ist mein Blut für Euch. Tut dies zu meinem Gedächtnis!“
Wenn Christen Eucharistie feiern, dann danken sie Jesus, dass er für die Menschen sein Leben gegeben hat und dass Gott ihn auferweckt hat zum ewigen Leben. Sein Tod war nicht sinnlos, sondern gab der Liebe Raum.
Als katholische Christen glauben wir, dass Christus lebt und sich uns in der Eucharistie leibhaftig schenkt. Sie ist uns Kraftquelle und Lebensmittel für unseren Glaubensweg.

Wege zur Eucharistie

Für Kinder gibt es für gewöhnlich in der 3. Klasse einen Glaubenskurs zur Vorbereitung auf den Empfang der hl. Eucharistie (Erstkommunion).

Wer als Erwachsener nicht die Eucharistie empfangen kann oder möchte, den laden wir ein sich im Gottesdienst segnen zu lassen. Bitte kommen Sie mit nach vorn und legen Sie ihre rechte Hand auf ihr Herz.

Wer krank oder schwach an Kräften ist und die Eucharistie nicht mitfeiern kann, kann sich die Kommunion ins Haus bringen lassen. Bitte melden Sie sich dazu im Pfarrbüro oder beim jeweiligen Priester.