Musik in St. Martin – geistliche Musik

Ende des 19. Jahrhunderts entstand in der Dresdner Albertstadt die beeindruckende neoromanische Garnisonkirche als Simultankirche für die evangelischen und katholischen Soldaten. Unter einem Dach befinden sich 2 getrennte Kirchräume mit einem gemeinsamen 93 m hohen Kirchturm. Der katholische Teil – St. Martin – wird heute durch die katholische Gemeinde St. Franziskus Xaverius der Dresdener Neustadt genutzt.

Unserer katholischen Gemeinde ist es ein Anliegen, über den Gottesdienst hinaus die Kirche zu öffnen und erfahrbar zu machen. Dies erfolgt auch mit den Angeboten der Veranstaltungsreihe „Musik in St. Martin“. Unser Ziel ist es dabei nicht, dem reichen kulturellen und musikalischen Angebot der Stadt Dresden ein weiteres Angebot hinzu zu fügen. Wir wollen auch nicht mit den großen und namhafteren Orgeln der Stadt konkurrieren. Wir verstehen die Konzerte in erster Linie als geistliche Musiken.

Der Eintritt zu unseren Angeboten ist frei, wir erbitten von den Zuhörern eine Spende. Daraus ergibt sich nur ein enger finanzieller Spielraum für die Durchführung der Veranstaltungen. Für uns ist es deshalb wichtig, dass interessierte Organisten und Künstler bereit sind, in diesem finanziell begrenzten Rahmen mitzuwirken.

in Verantwortung: Jochen Schubert (Kontakt: joschubertschubert@web.de Telefon: 0351-42643080)

Trauerkantaten unter Jochen Schubert

quartetto armonico dresden

Dresdner Blockflötenconsort

concertobellotto

musica briosa „Komm in mein Herzenshaus“

06.05.18 Musik für Barockcello solo
mit Ludwig Frankmar, Berlin
Werke von Johann Sebastian Bach
und italienischen Meistern des Frühbbarock
 

01.07.18 „Ich trage eine Sehnsucht“
Pilgerprogramm mit Ensemble Montserrat

 

09.09.18 Orgel
mit Kantor Peter Kleinert

 

21.11.18 Orgel & Gesang
mit Felix Bräuer & N. N.

 

26.12.18 Orgel & Gesang
Kirchenoratorium von Heinrich von Herzogenberg