Besuch der VG-Jugend im Landtag

„Also, dann gebt dem Sächsischen Landtagspräsidenten, was ihm gehört und vergesst auch nicht, Gott das zu geben, was Gott gehört“
frei übersetzt aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas“ 20,25

Es war für einige von Jugendlichen nicht der 1. Besuch im Sächsischen Landtag und eine Führung durch das Haus des Landes Sachsen. Die Jugendlichen konnten erfahren, wie der Landtag aufgebaut ist, wie sich der Präsident zum Präsidium verhält. Was eigentlich eine Fraktion ausmacht. Wie die Ausschüsse arbeiten und der Weg ist, bis zu einem Gesetzentwurf. Nach gut einer Stunde Führung und Einführung im Haus, war dann sicherlich etwas Neues für die Jugendlichen und für mich persönlich auch dran; nämlich ein Gespräch mit drei Landtagspolitikern der Fraktionen CDU, SPD und der AfD. Die Neustädter Jugendlichen hatten noch im alten Jahr einen 10 Frage-Katalog vorbereitet. Mit diesen Fragen aus dem Leben der Jugendlichen, haben sie die „alten Hasen“ konfrontiert. Über Energieversorgung und der Frage nach Elektroautos, hin zur kommunalen Wahlrecht mit 16 Jahren, war ein bunter Fragekatalog vorhanden. Drei Politiker, drei Meinungen das konnten die Jugendlichen hören und erfahren aber ebenfalls eine unterschiedliche Sicht auf die Herausforderungen in unserer Zeit. Demokratische Meinungsbildung gehört zum christlichen Menschenbild und hebt die Frage nach des Kaisers Steuern aus dem Evangelium nicht ab, sondern bring sie in Einklang mit den christlichen Werten und Normen.

Franz-Josef Herzog
Jugendmitarbeiter