Das Sakrament der Firmung

Jesus hat seinen Jüngern nach seinem Tod versprochen: „Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“ und er sagte „Bleibt in der Stadt bis ihr die Kraft von oben empfangen werdet!“ Diese Kraft ist der hl. Geist, der Geist Gottes, der bereits bei der Erschaffung der Welt wirkte. „Dieser Geist wird euch in die ganze Wahrheit führen“.
Durch den Empfang von Taufe, Eucharistie und Firmung wird ein Mensch vollständig in die Gemeinschaft mit Christus und der Kirche aufgenommen. Wenn ein Kind durch die Eltern getauft wurde, entscheidet sich der gereifte Mensch nun selbständig für Christus und bekräftigt seinen Glauben im Empfang der Firmung. Dieses Sakrament ist Stärkung auf dem Weg zu einem vertieften Glauben.

Wege zur Firmung

0001

Für Jugendliche gibt es für gewöhnlich in der 9./10. Klasse einen Glaubenskurs zur Vorbereitung auf die Firmung, den unsere Pfarrei alle 2 Jahre anbietet. Der nächste Firmkurs startet August 2016.

Für katholische Erwachsene, die noch nicht gefirmt sind und für evangelische Christen, die in die katholische Kirche aufgenommen werden wollen, wird je nach Bedarf ein Glaubenskurs als Weggemeinschaft angeboten. Bitte melden Sie sich bei Interesse im Pfarrbüro oder nach den Gottesdiensten beim Priester.

Zur Firmung wählt man sich für gewöhnlich einen Firmpaten, der selber katholisch und gefirmt sein muss. Die Patenbescheinigung erhält man beim katholischen Pfarramt des eigenen Wohnortes unter Nachweis des eigenen Firmdatums.