Kategorie: Liturgie

Nacht der Versöhnung am 01.04.17 20 Uhr in St. Martin

Zur 3. Nacht der Barmherzigkeit waren auch alle Erstkommunionkinder und die Jugendlichen, die sich auf die Firmung vorbereiten, geladen. Es war beeindruckend, wie das Kindergewusel, die Musik und der gemeinsame Gesang zu einem Ganzen verschmolzen. Das hatte etwas, dass wir Erwachsenen die Kinder mit unserem Gebet begleiten konnten. Als ich eine Kerze am Altar anzündete, kam ein Junge neben mich, der gerade beim Kaplan war, und legte in die Räucherschale mehr Weihrauch ein. Irre in seine Augen zu sehen und die Flamme und den Weihrauch zu beobachten.
Gebete zur Besinnung, Lieder, Flöten-Improvisationen, Orgelmusik, die Gemeinschaft der anderen …
Nach 22 Uhr kam ich vor der Kirche mit einer Gruppe ins Gespräch: „Wir kommen aus Schirgiswalde und hatten mit Martin Kochalski dies erlebt. Leider war das ohne ihn nicht so gelungen, so machten wir uns auf den Weg nach Dresden.“

Die „Nacht der Versöhnung“ ist ein Projekt der VG Dresden-Nord. Hinter „Nacht der Versöhnung“ verbirgt sich ein vielfältiger, geistlicher Abend. Am Beginn wird das Allerheiligste ausgesetzt – Jesus Christus in unserer Mitte. Für ungefähr 2 bis 3 Stunden hat jeder Teilnehmende die Möglichkeit, die Zeit individuell zu nutzen. Er kann sich setzen, umhergehen, beten, der Musik lauschen, geistliche Angebote wahrnehmen, …
Dabei ist wichtig, was der/die Einzelne im Moment braucht. Auch Beginn und Ende dieser Zeit kann jeder für sich selbst bestimmen.

Die geistlichen Angebote, die alle gleichzeitig in Bereichen des Kirchenraumes ablaufen, umfassen:

 + Auflegen von Weihrauch   + Ziehen eines Bibelspruches   + Sakrament der Versöhnung (Beichte)   + Krankensalbung   + Gebetsdienst (zusammen mit anderen für die eigenen Anliegen beten oder beten lassen) 
Der Klang der Musik und die dezente Ausleuchtung sorgten für die nötige Intimität,
um geschützt mit Gott in Kontakt zu kommen.

Hier Bilder vom 17.12.16 aus der Pieschener Kirche, die Raum für Gebet, Musik und das Sakrament der Versöhnung war:

Küster

Die Küster bereiten die Gottesdienste in St. Martin und Hl. Kreuz vor bzw. nach und betreuen die Sakristei. Zu den Aufgaben gehören u.a. das Öffnen und Schließen der Kirche, das Anzünden der Kerzen, Stecken der Liedtafeln, das Läuten der Glocken sowie die Vorbereitung der liturgischen Gefäße, Geräte und Bücher

.

Kontakt St. Martin:                                                      
Sven Rudolph, Mail: sr1@sax.de

Kontakt Hl. Kreuz:
heilig-kreuz-klotzsche@fxdresden.de      
Neue Küster sind herzlich willkommen!

Unser Gemeindeevangeliar

Im Jubeljahr der Barmherzigkeit hat unsere Pfarrei ein persönliches Evangeliar der Sonn- und Feiertage geschrieben. Mit dem Wort Gottes in Gedanken und durchs kreative Schreiben in Berührung kommen, ermöglicht oftmals einen ganz neuen Zugang zu den Texten der Gottesdienste. Sie sind eingeladen das Evangeliar in den nächsten Wochen in unserer Kirche zu betrachten! Hier schon einmal paar Eindrücke:

Gemeindeevangeliar von St. Martin

Gemeindeevangeliar Hl. Kreuz

Kaplan M. Kochalski

Chor-Wochenende in Naundorf 2016

Rückblick auf das Chor-Wochenende im Oktober 2016

Gemeinsam mit den Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores
von Hubertus traf sich unser Chor unter Jochens Leitung zu einem Chorwochenende in Naundorf.
Wir probten Stücke, die wir gemeinsam aufführen werden (eine Bachkantate, die am 30.10.
in St. Martin und am 5.11. in St. Hubertus im Gottesdienst erklingen wird), aber auch Stücke
für die kommende Advents- und Weihnachtszeit, die jeder Chor in seiner Gemeinde singen wird.
Neben den vielen Proben stehen natürlich auch das gesellige Beisammensein und der Austausch
im Vordergrund. Das Chorwochenende 2016 war wieder eine runde Sache, wenn im kommenden Jahr auch neue Gesichter Lust haben,
melde sich zeitnah bei Sabine Friedrich (Friedrich@abx-cro.com).

Liebe Grüße Martin

Kantoren

Verantwortung:   Bettina Preusker ( Kontakt: b.preusker@o2mail.de )

Link zum aktuellen Kantorenplan

Mit unserer sängerischen Begabung übernehmen wir in den Gottesdiensten die Aufgaben des Vorsängers bzw. der Vorsängerin in unseren Gemeinden.
Zu den großen Festtagen teilen wir uns gemeinsam in die umfangreichen Aufgaben des Vorsängers. Ansonsten übernimmt jeweils ein Kantor/ eine Kantorin den Dienst für einen gesamten Gottesdienst jeweils nach einem vorab fest gelegten Kantorenplan. Wer Lust hat und sich zutraut, diesen Dienst ebenfalls zu übernehmen, der setze sich mit uns in Verbindung. Wir geben unsere Erfahrungen gern weiter.
allgemeiner Treff: ca. 2 x jährlich im Frühjahr und Herbst integriert im Arbeitskreis Kirchenmusik

nächstes Treff: Dienstag, 19.09.2017 um 20:00 Uhr im Pfarrhaus Stauffenbergallee

Kinderschola

Leitung: Christina Degenhardt E-Mail: christina.degenhardt@gmx.de
Christina sucht nach 10 Jahren einen Nachfolger ab Juni 2017, bitte meldet euch bei ihr!

Probe: donnerstags 15.15 Uhr im Pfarrhaus Stauffenbergallee 9H während der Schulzeit

In der Kinderschola treffen sich Kinder ab dem Vorschulalter, die gerne singen und dies nicht alleine tun wollen. Es werden Lieder für Familiengottesdienste, RKW, Gemeindefeiern, St. Martin, Krippenspel , Sternsingen … geprobt.
Die Kinder üben neben einfachen einstimmigen Liedern auch das Singen im Kanon sowie mehrstimmigen Gesang.
2x im Jahr besteht die Möglichkeit, zu den Kinderchortagen des Bistumskinderchores zu fahren und dort einmal einen richtig großen Chor zu erleben.

Blumendienst

Den Blumendienst in St. Martin teilen sich zur Zeit 17 Frauen, die 2 – 3 mal im Jahr die Kirche schmücken. Jeden Donnerstag oder Freitag wird der Blumenschmuck
erneuert Besonderes Augenmerk gilt  Altar, Ambo, Mutter-Gottes-Bild und der Taufkapelle für die Werktagsmessen.

Neue Mitstreiterinnen sind herzlich willkommen.

Kontakt: Rosi Strobach, Tel. 0351 8903601 Mail:ro.strobach@web.de

Männerschola

Leitung: Jochen Schubert ( Kontakt: 0351-42643080 oder joschubertschubert@web.de )
Treffen: mittwochs 14-tägig, 20.00 Uhr, Darwinstr. 19 mit anschließender Complet 21.30 Uhr 10.05.2017

Als Männerschola der Pfarrei St. Franziskus Xaverius musizieren wir in Gottesdiensten vorwiegend mit gregorianischer Musik. Dabei ist es uns ein Anliegen, die Gottesdienste in ihrem jeweiligen liturgischen Rahmen mit dem Schatz der Kirchenmusik als Verkündigungsdienst zu gestalten.
Als Gemeinschaft leben wir unseren Glauben und versuchen, ihn mit den gesungenen Texten in Beziehung zu bringen.

Am 13.05.2017, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Abschluss mit der Vesper in St. Martin 18 Uhr)
ist ein Treffen für alle, die gern Gregorianik singen möchten oder es kennenlernen wollen – im Pfarrzentrum Stauffenbergallee 9 H.


Wir singen in den Gottesdiensten am 14.05.2017 in St. Martin und am 11.06.2017 in Heilig Kreuz.

Lektorendienst

Die Lektoren übernehmen innerhalb der Gottesdienste einen liturgischen Dienst und verkündigen das Wort Gottes.   Neue Lektoren sind herzlich willkommen !

 

Neustadt: Der Lektorenplan liegt in der Kirche aus. Bitte tragen Sie sich in die Lücken ein!
Kontakt:   Stefan Weber          Email:  stefan.josef.weber@googlemail.com   Tel.: 888 9412

 

Klotzsche: 
Kontakt:         heilig-kreuz-klotzsche@fxdresden.de