Kategorie: Kinder

Palmsonntag

Am Sonntag vor der Karwoche feiert die Kirche den Einzug Jesu in Jerusalem. Jesus wurde umjubelt mit Palmen. Die ganze Gemeinde traf sich um 10 Uhr vor dem Pfarrhaus und zog dann in unser „Jerusalem“ – die Kirche.
Bilder vom Palmsonntag am 09.04.2017 sind hier zu sehen. Während in der Kirche die Leidensgeschichte gelesen wurde, trafen sich die Kinder zum Kindergottesdienst.

Erneuerung der Taufgnade

EINLADUNG:
Im Jahr 2017 bitten wir unsere Gemeindemitglieder – Groß und Klein – dem TAUFTAG einen besonderen Stellenwert zu geben.
Warum nicht Freunde, Paten und Verwandte einladen, um diesen besonderen Tag zu würdigen?!
Mit dem Sakrament der Taufe sind wir Christ geworden. Wir gehören zur Kirche Jesu Christi. Mehr noch – in der Taufliturgie heißt es: Wir haben „Christus angezogen“ und sind ein „neuer Mensch“ geworden; diese „Würde“ sollen wir ein Leben lang bewahren.
Im Familiengottesdienst in der St. Martin Kirche, jeweils am 1. Sonntag im Monat, 10.45 Uhr, laden wir diejenigen ein, die im jeweiligen Monat ihren Tauftag begehen, die mitgebrachten oder die bereitgestellten TAUFKERZEN zu entzünden und so das Geschenk der Taufe zu feiern.
Im ASPERGES besprengt der Priester die Gläubigen mit geweihtem Taufwasser, dem „Weihwasser“. Wir festigen in dieser Segenshandlung unseren TAUFBUND und bitten Gott um die Erneuerung der TAUFGNADE.

    Wir freuen uns auch sehr, wenn Sie im Gottesdienst einige Worte sagen zu folgenden Fragen:

  • Was bedeutet mir meine Taufe?
  • Wie hat sich die Taufgnade entfaltet?
  • Was hat sich aus meiner Taufe entwickelt?
  • Welches Leben, welche Haltungen, welches Engagement in und außerhalb der Gemeinde?

Rebekka-Chiara Hengge, Gemeindereferentin

Der Gottesdienst (08.01.2017) wurde von der Ju-Band und den Sternsingern besonders gestaltet.
Am 05.02.2017 feierten die Getauften von Januar und Februar und Maximilian wurde gefirmt. Die Schola sang.

Erneuerung der TAUFGNADE

EINLADUNG:
Im Jahr 2017 bitten wir unsere Gemeindemitglieder – Groß und Klein – dem TAUFTAG einen besonderen Stellenwert zu geben.
Warum nicht Freunde, Paten und Verwandte einladen, um diesen besonderen Tag zu würdigen?!
Mit dem Sakrament der Taufe sind wir Christ geworden. Wir gehören zur Kirche Jesu Christi. Mehr noch – in der Taufliturgie heißt es: Wir haben „Christus angezogen“ und sind ein „neuer Mensch“ geworden; diese „Würde“ sollen wir ein Leben lang bewahren.
Im Familiengottesdienst in der St. Martin Kirche, jeweils am 1. Sonntag im Monat, 10.45 Uhr, laden wir diejenigen ein, die im jeweiligen Monat ihren Tauftag feiern konnten, die mitgebrachten oder die bereitgestellten TAUFKERZEN zu entzünden und so das Geschenk der Taufe zu feiern.
Im ASPERGES besprengt der Priester die Gläubigen mit geweihtem Taufwasser, dem „Weihwasser“. Wir festigen in dieser Segenshandlung unseren TAUFBUND und bitten Gott um die Erneuerung der TAUFGNADE.

Rebekka-Chiara Hengge, Gemeindereferentin

Der Gottesdienst (08.01.2017) wurde von der Ju-Band und den Sternsingern besonders gestaltet:

Sternsingen – „Gemeinsam für Gottes Schöpfung“

Sternsinger Januar 2016

Auch in diesem Jahr ziehen die Sternsinger wieder durch die Häuser des Pfarrgebietes. Sie verkünden die Weihnachtsbotschaft, bringen den Segen und sammeln für Kinder in Not.
KONTAKT NEUSTADT   Benno Kirtzel gemeindeassistent@fxdresden.de
KONTAKT KLOTZSCHE Brigitte Buda hkkatechese@fxdresden.de

4.1.    vormittags Sternsingen 50. GS Klotzsche

4.1.   14.00 Uhr Treffen der Kinder Klotzsche an der Kapelle
            Sternsingen in der Tagespflege St. Anna
4.1.   16.00 Uhr Sternsingen Marienkrankenhaus

5.1.   16.00 Uhr: Letzte Sternsingerkatechese Neustadt

6.1.   09.15 Uhr: Sternsingen in der Staatskanzlei mit ausgewählten Sternsingern
6.1.   15.30 Uhr Sternsingerworkshop Klotzsche 82. GS
6.1.   17.00 Uhr Sternsingen der Jungen Jugend in der Tannenstraße
6.1.   17.00 Uhr Sternsingen in Klotzsche

6.1.  19.30 Uhr Sternsingerkneipentour der Jugend

7.1.   08.30 Uhr: Einkleidung und Aussendung im Pfarrhaus, anschließend Sternsingen
            Kinder von Neustadt und Klotzsche

8.1.   10.00 Uhr: Einkleidung und Sternsingergottesdienst, anschließend Sternsingen Neustadt

8.1.   09.00 Uhr Heilige Messe Klotzsche mit allen Sternsingern

 

Sollten Sie auf dem Pfarrgebiet wohnen und noch von den Sternsingern besucht werden wollen, bzw. wollen Sie die Sternsinger begleiten oder Ihr Kind teilnehmen lassen? Bitte melden Sie sich dazu noch vor Jahreswechsel bei benno.kirtzel@web.de , oder tragen sich in die in den Gemeinden ausliegenden Listen ein.

Info:

Die „Aktion „Dreikönigssingen“ wurde 1959 ins Leben gerufen. Sie greift einen alten kirchlichen Brauch auf und steht seit 2015 auf der UNESCO-Liste des immateriellen Weltkulturerbes.  Die Sternsinger stellen sich in den Dienst der Kirche, die am Beginn des Jahres die Weihnachtsbotschaft und Gottes Segen verkündet.  Das Ziel der Aktion besteht darin, Zeugnis zu geben für weltweiten Frieden, Gerechtigkeit und mitmenschlichen Beistand. Wahrnehmbares Zeichen dafür ist die Segnung der von den Sternsingern besuchten Häuser und Wohnungen. Das gesammelte Geld kommt 1.551 Projekten in 108 Ländern zu Gute, dieses Jahr besonders den vom Klimawandel betroffenen Familien in Kenia. Das diesjährige Motto: „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit.“

Erstkommunionkinder im Advent

Die Erstkommunionkinder läuten am 1. Advent eine neue Zeit ein. Die Gottesdienste sind Teil der Vorbereitung auf die Erstkommunion., ganz besonders im Advent.

Am 3. Advent beten sie das Kyrie und legen symbolisch für unser Tun frisches Gras, Dornen, Steine auf den Altar.

Herr Jesus, lass dein Wort in unser Herz fallen und aufblühen – wie diese Weizenschale.
Herr, erbarme dich

Herr Jesus, du willst durch die Worte der Bibel zu uns sprechen.
Nimm die Dornen der Ablehnung und des Unglaubens von uns weg.
Christe, erbarme dich.

Herr Jesus, manchmal sind unsere Herzen hart wie diese Steine.
Berühre uns, damit dein Wort ankommen kann und Freude schenkt.
Herr, erbarme dich

Das Evangelium hören sie ganz bewusst und sollen anschließend ihre Hand auf die Heilige Schrift legen und zu ihrem Herzen führen.

Wir wollen uns von der Heiligen Schrift „berühren“ lassen.

Wegegottesdienst – Buße-Versöhnung

Herzliche Einladung zu Wege-Gottesdienste dienstags
Am 25.10. war die Buße Thema des Wege-Gottesdienstes.
Da ging die Lieblingsvase von Kathis Mutti in Scherben.
„Meiner Mutti reicht es nicht, wenn ich – Entschuldigung sage“ sagte ein Junge.
Ja was braucht es noch, wir wollen die Scherben doch nicht unter den Teppich kehren
oder heimlich verschwinden lassen? Nein, ich muss den anderen, die betroffen sind, meine Scherben zeigen und muss sagen: Es tut mir leid.
Sprechen Sie mit Ihren Kindern oder kommen Sie auch einfach mal mit zu einem solchen Gottesdienst.

Ministrantenfahrt Oktober 2016

Link zur allgemeinen Ministrantenseite
Ministrantenfahrt im Oktober 2016
Vom 02. – 06.10.2016 fand die diesjährige Ministrantenfahrt nach Coswig (Meißen) statt. Wir trafen uns um 14:00 Uhr am Bahnhof Dresden-Neustadt auf dem Gleis 1. Dort fuhr unsere S-Bahn nach Coswig ab. Einige Ministranten hatten sich trotz des trüben und regnerischen Wetters kurzfristig dazu entschlossen, mit dem Fahrrad nach Coswig zu fahren. Als wir ankamen, haben wir die freie Zeit zum Spielen genutzt. Die Zutaten für das Frühstück, Mittagessen und Abendbrot haben wir von März-Menü geliefert bekommen. Wir haben daraus dann leckere Speisen zubereitet. An einem Abend sind uns allerdings die Pizzen angebrannt. In dem Saal, in dem wir gegessen haben, rollten wir abends unsere Isomatten aus und krochen in die Schlafsäcke. Am Morgen gingen wir vor dem Frühstück zum Morgengebet. Nach dem Frühstück besprachen wir den Tagesplan. Neben einem Besuch der Albrechtsburg in Meißen haben wir auch das Wellenbad in Meißen besucht. Wir haben auch ein eigenes Wappen aus Holz gestaltet und den Film „Alles steht Kopf“ gesehen. Am letzten Abend haben wir eine kleine Abschlussparty veranstaltet. Pünktlich am Donnerstagnachmittag sind wir wieder am Bahnhof Dresden-Neustadt – diesmal Gleis 2 – angekommen. Es war eine schöne Fahrt, auf der wir viel Spaß hatten. Ein großes Dankeschön an Benno Kirtzel und die weiteren Begleiter für die Organisation der Fahrt!
Simon Mennicken

Neuer Caritas-Kindergarten in Klotzsche: St. Klara

Nach 5-jährigem Ringen und Planen war es am 30. September 2016 endlich so weit: Unter reger Anteilnahme der Gemeindemitglieder, Freunde und Förderer sowie Eltern konnte der zweite Kindergarten der Caritas in unserer Pfarrei den Kindern und Erzieherinnen zur Nutzung übergeben werden.
Bischof Heinrich Timmerevers segnete die neuen Räume und OB Dirk Hilbert überbrachte Grüße der Landeshauptstadt.
Zu Gast war auch unser ehemaliger Gemeindepfarrer Bernd Fischer, ohne dessen beharrliches Engagement dieses Haus in direkter Nachbarschaft zu unserer Kapelle „Heilig Kreuz“ wohl nicht entstanden wäre.
Der Kindergarten bietet Platz für 83 Mädchen und Jungen, darunter 22 Krippenplätze und 3 Integrationsplätze.

St. Klara