Kategorie: Kinder

Fronleichnamsfeier

Zum gemeinsamen Gottesdienst aller Dresdner Gemeinden in der Kathedrale mit unserem Bischof waren insbesondere die Erstkommunionkinder geladen. Während der anschließenden Prozession mit dem Allerheiligsten durch die Straßen wurde für unsere Stadt um den Segen Gottes gebetet.

Friedenskreuz im Saal

Unser Gemeindesaal bekommt endlich ein Kreuz:
Von Januar bis April beschäftigten sich die Grundschulkatechese mit dem Leben Jesu und fertigte ein großes Friedenskreuz. In Miniatur bemalte auch jedes Kind „sein“ Kreuz.
Das Friedenskreuz ist aus verschiedenen Puzzelteilen gefertigt und im Saal aufgehängt worden. Zum Schuljahresabschlussgottesdienst am 22.6.17 wurde es enthüllt und gesegnet.

Kinder besuchen Martin- Luther-Kirche

Im Mai ist das Thema der Kinderkatechese: „Ökumene – Einssein in Jesus Christus“.

Beim Besuch in der evangelischen Martin Luther Kirche wurden sie von Superintendent Pfr. Nollau im Talar empfangen, der sehr lebendig über die Historie, die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten der evangelischen und katholischen Kirche informierte. Und die Kinder richteten spannende Fragen an ihn:
– Gibt es in der evangelischen Kirche auch eine Erstkommunion?
– Haben wir die gleichen Gebete?
– Warum werden die Hostien nach dem Abendmahl in die Hostiendose zurückgelegt?
– Wie lange dauert ein Gottesdienst?
– Tragen Sie auch manchmal bunte Kleidung?

Rebekka-Chiara Hengge

Kinderkreuzweg Karfreitag

In der Fastenzeit bereiten sich Christen freitags mit Kreuzweg-Andachten auf Ostern vor. Am Karfreitag gehen die Kinder den Kreuzweg.

Jesus hatte mit seinen Jüngern das Abendmahl gehalten. Er betete am Ölberg in großer Traurigkeit und entsetzlicher Angst. Er spricht: „Gott Vater gib, dass ich nicht so viel leiden muss. Doch nicht was ich will, soll geschehen, sondern, was du willst.“

Uta Graba

Palmsonntag

Am Sonntag vor der Karwoche feiert die Kirche den Einzug Jesu in Jerusalem. Jesus wurde umjubelt mit Palmen. Die ganze Gemeinde traf sich um 10 Uhr vor dem Pfarrhaus und zog dann in unser „Jerusalem“ – die Kirche.
Bilder vom Palmsonntag am 09.04.2017 sind hier zu sehen. Während in der Kirche die Leidensgeschichte gelesen wurde, trafen sich die Kinder zum Kindergottesdienst.

Erneuerung der Taufgnade

EINLADUNG:
Im Jahr 2017 bitten wir unsere Gemeindemitglieder – Groß und Klein – dem TAUFTAG einen besonderen Stellenwert zu geben.
Warum nicht Freunde, Paten und Verwandte einladen, um diesen besonderen Tag zu würdigen?!
Mit dem Sakrament der Taufe sind wir Christ geworden. Wir gehören zur Kirche Jesu Christi. Mehr noch – in der Taufliturgie heißt es: Wir haben „Christus angezogen“ und sind ein „neuer Mensch“ geworden; diese „Würde“ sollen wir ein Leben lang bewahren.
Im Familiengottesdienst in der St. Martin Kirche, jeweils am 1. Sonntag im Monat, 10.45 Uhr, laden wir diejenigen ein, die im jeweiligen Monat ihren Tauftag begehen, die mitgebrachten oder die bereitgestellten TAUFKERZEN zu entzünden und so das Geschenk der Taufe zu feiern.
Im ASPERGES besprengt der Priester die Gläubigen mit geweihtem Taufwasser, dem „Weihwasser“. Wir festigen in dieser Segenshandlung unseren TAUFBUND und bitten Gott um die Erneuerung der TAUFGNADE.

    Wir freuen uns auch sehr, wenn Sie im Gottesdienst einige Worte sagen zu folgenden Fragen:

  • Was bedeutet mir meine Taufe?
  • Wie hat sich die Taufgnade entfaltet?
  • Was hat sich aus meiner Taufe entwickelt?
  • Welches Leben, welche Haltungen, welches Engagement in und außerhalb der Gemeinde?

Rebekka-Chiara Hengge, Gemeindereferentin

Der Gottesdienst (08.01.2017) wurde von der Ju-Band und den Sternsingern besonders gestaltet.
Am 05.02.2017 feierten die Getauften von Januar und Februar und Maximilian wurde gefirmt. Die Schola sang.

Erneuerung der TAUFGNADE

EINLADUNG:
Im Jahr 2017 bitten wir unsere Gemeindemitglieder – Groß und Klein – dem TAUFTAG einen besonderen Stellenwert zu geben.
Warum nicht Freunde, Paten und Verwandte einladen, um diesen besonderen Tag zu würdigen?!
Mit dem Sakrament der Taufe sind wir Christ geworden. Wir gehören zur Kirche Jesu Christi. Mehr noch – in der Taufliturgie heißt es: Wir haben „Christus angezogen“ und sind ein „neuer Mensch“ geworden; diese „Würde“ sollen wir ein Leben lang bewahren.
Im Familiengottesdienst in der St. Martin Kirche, jeweils am 1. Sonntag im Monat, 10.45 Uhr, laden wir diejenigen ein, die im jeweiligen Monat ihren Tauftag feiern konnten, die mitgebrachten oder die bereitgestellten TAUFKERZEN zu entzünden und so das Geschenk der Taufe zu feiern.
Im ASPERGES besprengt der Priester die Gläubigen mit geweihtem Taufwasser, dem „Weihwasser“. Wir festigen in dieser Segenshandlung unseren TAUFBUND und bitten Gott um die Erneuerung der TAUFGNADE.

Rebekka-Chiara Hengge, Gemeindereferentin

Der Gottesdienst (08.01.2017) wurde von der Ju-Band und den Sternsingern besonders gestaltet:

Sternsingen – „Gemeinsam für Gottes Schöpfung“

Sternsinger Januar 2016

Auch in diesem Jahr ziehen die Sternsinger wieder durch die Häuser des Pfarrgebietes. Sie verkünden die Weihnachtsbotschaft, bringen den Segen und sammeln für Kinder in Not.
KONTAKT NEUSTADT   Benno Kirtzel gemeindeassistent@fxdresden.de
KONTAKT KLOTZSCHE Brigitte Buda hkkatechese@fxdresden.de

4.1.    vormittags Sternsingen 50. GS Klotzsche

4.1.   14.00 Uhr Treffen der Kinder Klotzsche an der Kapelle
            Sternsingen in der Tagespflege St. Anna
4.1.   16.00 Uhr Sternsingen Marienkrankenhaus

5.1.   16.00 Uhr: Letzte Sternsingerkatechese Neustadt

6.1.   09.15 Uhr: Sternsingen in der Staatskanzlei mit ausgewählten Sternsingern
6.1.   15.30 Uhr Sternsingerworkshop Klotzsche 82. GS
6.1.   17.00 Uhr Sternsingen der Jungen Jugend in der Tannenstraße
6.1.   17.00 Uhr Sternsingen in Klotzsche

6.1.  19.30 Uhr Sternsingerkneipentour der Jugend

7.1.   08.30 Uhr: Einkleidung und Aussendung im Pfarrhaus, anschließend Sternsingen
            Kinder von Neustadt und Klotzsche

8.1.   10.00 Uhr: Einkleidung und Sternsingergottesdienst, anschließend Sternsingen Neustadt

8.1.   09.00 Uhr Heilige Messe Klotzsche mit allen Sternsingern

 

Sollten Sie auf dem Pfarrgebiet wohnen und noch von den Sternsingern besucht werden wollen, bzw. wollen Sie die Sternsinger begleiten oder Ihr Kind teilnehmen lassen? Bitte melden Sie sich dazu noch vor Jahreswechsel bei benno.kirtzel@web.de , oder tragen sich in die in den Gemeinden ausliegenden Listen ein.

Info:

Die „Aktion „Dreikönigssingen“ wurde 1959 ins Leben gerufen. Sie greift einen alten kirchlichen Brauch auf und steht seit 2015 auf der UNESCO-Liste des immateriellen Weltkulturerbes.  Die Sternsinger stellen sich in den Dienst der Kirche, die am Beginn des Jahres die Weihnachtsbotschaft und Gottes Segen verkündet.  Das Ziel der Aktion besteht darin, Zeugnis zu geben für weltweiten Frieden, Gerechtigkeit und mitmenschlichen Beistand. Wahrnehmbares Zeichen dafür ist die Segnung der von den Sternsingern besuchten Häuser und Wohnungen. Das gesammelte Geld kommt 1.551 Projekten in 108 Ländern zu Gute, dieses Jahr besonders den vom Klimawandel betroffenen Familien in Kenia. Das diesjährige Motto: „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit.“