Kategorie: Juju

RKW 2017: Link und Leitfaden für die Onlineanmeldung

„Miteinander zum Geschenk“
Die Religiöse Kinderwoche 2017 legt den thematischen Fokus auf die Ökuemene.
Vom 30. 07. bis 04.08. fahren wir mit Reisebussen in das Kloster Wechselburg.
Die Unterbringung erfolgt in Gemeinschaftsschlafsälen und Zelten mit Vollverpflegung.
Der Teilnehmendenbeitrag beläuft sich auf 25 €.
Anmeldeschluss ist der 14.6.
Nach Anmeldeschluss wird ein Elternbrief mit weiteren Informationen per Mail verschickt.

Aufgrund fehlender erwachsener Gruppenleitender müssen wir die Teilnehmendenzahl dieses Jahr auf 66 statt 80 Kinder begrenzen. Finden sich noch Gruppenleitende, erhöhen wir diese entsprechend.
Sollten uns aufgrund dieser Begrenzung Ausfallgebühren der Unterkunft entstehen (eine Buchung Wechselburgs muss mehrere Jahre im Voraus geschehen) behalten wir uns vor, den Teilnehmenbeitrag auf 35 € anzuheben.
Leitfaden zur Benutzung des Onlineanmeldesystems
Zunächst einmal muss sich ein Elternteil unter folgendem Link mit einer E-Mail-Adresse anmelden.
Link zum Anmeldesystem
Danach wird vom System eine Bestätigungsmail verschickt.
Wenn Sie den darin enthaltenen Anweisungen folgen, wird ihr Account freigeschaltet.
Sie können sich nun unter folgendem Link anmelden.
Link zum Log-In
Eventuell müssen Sie nach Eingabe von Mail und Passwort manuell auf „Veranstaltungen“ klicken,
um vollends in ihren Account zu gelangen.
Nun können Sie Familienmitglieder registrieren.
Es ist also pro Haushalt nur eine Anmeldung nötig.
Sie können im folgenden für diese Familienmitglieder Veranstaltungen buchen (unter „Buchungen“).
Dies können wir folgend bei uns sehen.
Sobald Sie das angegebene Geld überwiesen haben, wird unser Sekretariat ihre Buchung als „bezahlt“ vermerken und ihre Anmeldung ist verbindlich.
[ Katholische Pfarrei St. Franziskus Xaverius IBAN: DE11750903000008286442 ;
Verwendungszweck: RKW 2017, Nachname, Vorname des Angemeldeten]
Hinweis zum Datenschutz:
Der Ort der Speicherung ihrer Daten ist gegenwärtig noch die Domain unseres Webentwicklers.
In naher Zukunft streben wir eine vollständige Migration der Daten auf unsere Websites (verantwortungsgemeinschaft.church und/oder fxdresden.de) an.
Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich.
Sie werden nur an unsere Förderer (Bonifatiuswerk und Stadt Dresden) weitergegeben, wie dies vorher schon über die handschriftlichen Listen der Fall war. Desweiteren nutzen wir diese zur Planung und Durchführung der RKW. (Überraschend, ich weiß 😉 )
Das System wird mit der RKW 2017 das erste Mal angewendet.
Etwaige Schwierigkeiten werden so schnell wie möglich behoben.
Sie können dafür sicher sein, dass nie wieder Zettel gar nicht oder an falscher Stelle in der Pfarrei ankommen.
Bei Problemen am besten eine Mail an benno.kirtzel@web.de schreiben.

In der Sächsischen Schweiz

Zum 4. Mal waren wir mit der Juju Boofen – dieses Mal in Rathen.
Auch wenn die Sonne erst spät den Nebel verdrängte, wir am Abend auf dem Gamrig keine gute Sicht hatten, werden alle diese Zeit in bester Erinnerung behalten. Mich hat am meisten beeindruckt, dass auch alle miteinander gespielt und sich so gut verstanden haben.
Wenn die Jungs mich nach Teelichtern fragen und Spaß haben sie in der Höhle zu verteilen, freue ich mich, dass es wohl gute alte Erinnerung gibt.
Es ist wirklich besonders mit Vögelgezwitscher und Kerzenschein einzuschlafen.

Wenn von euch Jujus jemand etwas Eigenes schreiben will, schickt es per Email, ich würde es gern gegen meinen Text tauschen.

Uta

Kinderkreuzweg Karfreitag

In der Fastenzeit bereiten sich Christen freitags mit Kreuzweg-Andachten auf Ostern vor. Am Karfreitag gehen die Kinder den Kreuzweg.

Jesus hatte mit seinen Jüngern das Abendmahl gehalten. Er betete am Ölberg in großer Traurigkeit und entsetzlicher Angst. Er spricht: „Gott Vater gib dass ich nicht so viel leiden muss. Doch nicht was ich will, soll geschehen, sondern, was du willst.“

Uta Graba

Junge Jugend unterwegs

Neulich (im Mai ’16) schlug das Ultimative Imperium unsere Junge Jugend zurück. Es landete in der unüberwindbaren Schweiz, der Sächsischen Schweiz. Ein mutiger und lustiger Krieger Raffzahn wagte sich als erster in die wilde Natur, dicht gefolgt von DER restlichen Gang. Nach einer Weile des Wanderns kamen wir an eine zugewachsene, von tollwütigen Füchsen belagerte Höhle. Wir rannten davon, Dornen peitschten uns ins Gesicht und ein kleiner Knirps stolperte und fiel auf die Nase. Wir nahmen ihn trotzdem mit, aber er hatte eine Gehirnerschütterung und er redete leider mit verdrehter Satzstellung.

Als wir dann doch noch eine sichere Unterkunft erreichten, baute das Imperium seine Lager auf. Es gab noch viele weitere ultimative Ereignisse, aber die schreiben wir vielleicht wann anders.

Mfg. DIE Gang